Stiftung Dr. Rainer Buchwalsky

Seit Anfang der 70er Jahre - mit Beginn des Niedergangs der deutschen Fotoindustrie - sammelte Dr. Rainer Buchwalsky Kameras aus deutscher Produktion. Die Stiftung von Dr. Rainer Buchwalsky vereinigt mehr als 250 Kameras aus 100 Jahren Analogfotografie von 1890 bis 1990, etwa 100 Objektive sowie zahlreiches Zubehör. Dr. Rainer Buchwalsky war von 1973 bis 1999 der erste Chefarzt und Ă„rztlicher Direktor der SchĂĽchtermann Klinik in Bad Rothenfelde. Seine Liebe fĂĽr die Fotografie begann mit einer Kamera, die er als Jugendlicher geschenkt bekam. Später fĂĽhrten sein Beruf und seine Neugier ihn und seine Frau Karin in viele Länder dieser Welt. Um die vielfältigen EindrĂĽcke der Reisen festzuhalten, entwickelte sich seine Leidenschaft fĂĽr die Fotografie weiter. Dabei war sein besonderes Interesse, die Begegnungen mit den Menschen im Bild festzuhalten. 2007 ĂĽbereignete Dr. Rainer Buchwalsky seine Sammlung historischer Kameras dem Museum Industriekultur als Stiftung.