Besucherkommentare

Wir lesen „Schundliteratur“ |

19.05.2019 (14:30 - 16:00)

Gegenwärtig zeigt das Museum Industriekultur Osnabrück die Sonderausstellung „‚Für wen tun wir das denn alles?‘ – Leben und Arbeiten in den 60er Jahren“. An dieser Ausstellung orientieren sich auch die Aktivitäten am Internationalen Museumstag – unter anderem mit dem Angebot „Wir lesen ‚Schundliteratur‘.“

Worum geht es: In den 1960er Jahren gab es noch zahlreiche kommerzielle Leihbüchereien, die von einem großen Teil der Bevölkerung ausgiebig besucht wurden. Die dort angebotenen Bücher, u. a. Heimat-, Liebes- oder Arztromane, hatten eine Auflage, von der so mancher arrivierte Schriftsteller nur träumen konnte. Lehrer und Eltern allerdings warnten die Kinder vor dem dort zu findenden Schriftgut mit dem Hinweis, das sei „Schundliteratur.“

Derartige Warnungen ignorierend, werden am 19. Mai 2019 im Museum prominente Osnabrückerinnen und Osnabrücker aus ausgewählten Büchern dieses Genres vorlesen. Ein vergnüglicher Nachmittag ist damit garantiert.

An der Lesung nehmen teil:
Nancy Plaßmann, Vorstandsmitglied der Sparkasse Osnabrück
Dr. Carl-Heinrich Bösling, Geschäftsführer Volkshochschule der Stadt Osnabrück GmbH
Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Osnabrück und langjähriger Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt
Kalla Wefel, Kabarettist, Autor, Musiker und Osnabrücker
Moderation: Rolf Spilker, Direktor Museum Industriekultur Osnabrück

Ort: Museum Industriekultur Osnabrück, Pferdestall, Süberweg 50a
Datum u. Uhrzeit: Sonntag, 19. Mai 2019, 14.30 Uhr
Anmeldungen erforderlich: Tel.: 0541/122447, Mittwoch bis Sonntag 11.00 bis 17.00 Uhr

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies um alle Funktionen voll nutzbar zu machen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Für weitere Informationen schauen Sie in unsere Datenschutzerklärung.
Zustimmen