Besucherkommentare

Vortrag: Osnabrücker Architektur von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts – Ein Streifzug durch die Osnabrücker Baugeschichte von der Industrialisierung bis zur Klassischen Moderne (Bauhaus). |

23.11.2017 (19:00)

Die Industrialisierung Mitte des 19. Jahrhunderts brachte enorme Veränderungen in der Architektur und dem Städtebau mit sich. Architekten und Baumeister wurden vor neue und immer komplexer werdende Aufgaben gestellt. Die Stadtbevölkerung wuchs exponentiell und brauchte dringend mehr Wohnraum, die Industrie entwickelte sich rasant und benötigte Produktionsstätten von immer größer werdenden Dimensionen.
Neue Baustoffe kamen auf den Markt und machten das bisher Unmögliche möglich. Im Fokus des Vortrages stehen ausgewählte Beispiele Osnabrücker Architektur. Sie erfahren etwas über den geschichtlichen Wandel Osnabrücks in seiner städtebaulichen Struktur und seiner architektonischen Entwicklung zur Zeit der Industrialisierung. Ebenso werden interessante Details hinsichtlich der Entwicklung moderner Baustoffe und deren Umsetzung in die
Formensprache von Gebäuden betrachtet.

Referentin: Dipl.-Ing. Regina KĂĽper-SĂĽdhoff
Dauer: ca. 1 ½ Stunden
Ort: Museum Industriekultur Osnabrück, Haseschachtgebäude, Fürstenauer Weg 171
Eintritt: frei

ZurĂĽck