Veranstaltungen

Käfertreffen Osnabrück |

25.08.2019

10:00 - 17:00 Uhr

Käfertreffen Osnabrück

Der Käferclub Osnabrück lädt vor historischer Industriekulisse zum Käfertreffen ein. Bei Kaltgetränken sowie Kaffee und Kuchen kann nach Herzenslust gefachsimpelt werden.
Ort: Museum Industriekultur Osnabrück, Magazingebäude, Süberweg 50a

 

Kuratorenführung |

25.08.2019

11:00 - 12:00 Uhr

Kuratorenführung durch die Ausstellung:
„Für wen tun wir das denn alles?“ – Leben und Arbeiten in den 60er Jahren“

Anmeldung: erforderlich, max. 14 Teilnehmer
Mittwoch–Sonntag 11.00–17.00 Uhr, Tel. 0541/122447
Ort: Museum Industriekultur Osnabrück, Magazingebäude, Süberweg 50a
Dauer: 1 Stunde
Preis: Freier Eintritt

Referent: Rolf Spilker, Museumsdirektor Museum Industriekultur Osnabrück

Von wegen auf den Wegen |

25.08.2019

14:30 - 17:00 Uhr

Durch das Gelände streifen, Geschichten aus der Geschichte hören und vom Drunter und Drüber das Neueste erfahren. Darum geht es, wenn Prof. Dr. Herbert Zucchi und Museumsdirektor Rolf Spilker sich auf den Weg machen, um genau auf diesem nicht zu gehen. Sind Sie bereit, abseits der ausgetretenen Pfade den Migranten im Pflanzenreich zu begegnen oder an der Stelle zu stehen, wo alles anfing am Piesberg, dann sind Sie herzlich eingeladen.
 
 
Anmeldung: bis Freitag 23. August 2019 erforderlich, Mittwoch–Sonntag 11.00–17.00 Uhr, Tel. 0541/122447
Dauer: ca. 2,5 Stunden
Preis: 5 € pro Teilnehmer, max. 18 Teilnehmer
Treffpunkt: Museum Industriekultur Osnabrück, Haseschachtgebäude, Fürstenauer Weg 171
Tipp: Ziehen Sie wettergemäße Kleidung und festes Schuhwerk an und nehmen Sie ein
Erfrischungsgetränk mit.
 

Osnabrück unter Dampf |

01.09.2019

Mit besonderen Angeboten für Familien und Kinder beteiligt sich das Museum auch in diesem Jahr an der Veranstaltung. Die Kinderdampfeisenbahn wird vor Ort sein, die kleinen Besucher können knatternde Dampfboote bauen und ihre Modelle gleich ausprobieren. Es gibt ein Energielabor zum Experimentieren und eine historische Dampfwalze wird gezeigt. Außerdem zeigen die „Crawler & Scaler Osnabrück“ mit ihren ferngesteuerten Modellautos, was sie können. 
Ort: Museum Industriekultur Osnabrück, Magazingebäude, Süberweg 50a.
Öffnungszeiten: 10-18 Uhr

Der Flyer zur Veranstaltung

Das Programm:

Alter Pferdestall

10-17 Uhr

Dampfkraft auf Papier

Auf der Gutenbergpresse können Kinder das Bild einer Dampfmaschine drucken.

 

10-17 Uhr

Mit Dampfbooten volle Fahrt voraus

Die kleinen Besucher bauen knatternde Dampfboote und können ihre Modelle gleich ausprobieren.

 

10-17 Uhr

Dampfmaschinenbild aus einem Guss. Mit Gips werden kleine Dampfmaschinenbilder gegossen.

 

Magazingebäude

10-18 Uhr

Das Dampfmaschinenmuseums Hanau präsentiert sich (u. a. Dampftraktor, Luftballonanlage)

 

Dampfwalze aus Hanau vom Förderverein Dampfmaschinenmuseum e.V. (FDM)

Hanau-Großauheim wird präsentiert

                 

Vulkanisierwerkstatt

10-18 Uhr

Bilderschau: Osnabrück im Dampfzeitalter. Impressionen

 

Am Dampfhammer

10-18 Uhr
Kinderdampfeisenbahn

 

Haseschachtgebäude

14.30 Uhr

Führung: „Dampf bewegt“

Zum Thema „Dampf bewegt“ und zu den historischen Dampfmaschinen im Museum Industriekultur wird von Museumsdirektor Rolf Spilker um 14.30 Uhr eine Führung angeboten.

 

14.30-17 Uhr

Energielabor. Verschiedene Stationen laden Kinder zum Experimentieren und Forschen rund um das Thema „Energie“ ein.

 

10-14 Uhr

Mit der Taschenlampe auf Entdeckungstour

In den ehemaligen Rauchgasabzügen am Haseschachtgebäude haben wir sechs Buchstaben versteckt. Richtig zusammengesetzt ergeben sie ein Lösungswort.

 

Am Gemüsegarten

Scrawler und Scaler – ferngesteuerte Autos zeigen ihr Können

 

Kaffee und selbst gebackenen Kuchen gibt es im alten Pferdestall.  

 (kurzfristige Änderungen im Plan vorbehalten)

tl_files/museum/content/images/veranstaltung/Dampfwalze aus Hanau fuer OS unter Dampf 2019 Bild 2 komprimiert.jpg

Dampfwalze aus Hanau vom Förderverein Dampfmaschinenmuseum e.V. (FDM)

Hanau-Großauheim. Foto: FDM

tl_files/museum/content/images/veranstaltung/Dampfwalze aus Hanau fuer OS unter Dampf 2019 Bild 1 komprimiert.jpg Foto: FDM

Tag des offenen Denkmals |

08.09.2019

10:00 - 18:00 Uhr

Spezielle Führung zur Entstehungsgeschichte des Museums Industriekultur Osnabrück

 

Tausende Denkmale öffnen am Sonntag, 8. September deutschlandweit ihre Türen und laden ein, sonst Verschlossenes oder Unbekanntes neu zu entdecken. Rund 8000 historische Baudenkmale, Parks oder archäologische Stätten sind Teil von Deutschlands größter Kulturveranstaltung. Anlässlich des 100-jährigen Bauhausjubiläums steht der Tag des offenen Denkmals unter dem Motto: „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“. Vielerorts stehen revolutionäre Ideen oder der technische Fortschritt, die ein Denkmal ausmachen, im Fokus.

Auch das Museum Industriekultur Osnabrück beteiligt sich am Tag des offenen Denkmals. Direktor Rolf Spilker bietet zum 25-jährigen Bestehen des Museums eine spezielle Führung zur Entstehungsgeschichte der Gebäude unter dem Titel „Wie aus einer Ruine ein Museum entsteht“ an.
Führung: 14.30 Uhr, Sonntag, 8. September 
Ort: Museum Industriekultur Osnabrück, Treffen am Haseschachtgebäude, Fürstenauer Weg 171, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das bundesweite Programm der Deutschen Stiftung Denkmalsschutz finden Sie unter: www.tag-des-offenen-denkmals.de.
In dem aktuellen Programm zum Tag des offenen Denkmals lassen sich Denkmale nach Regionen, Gattungen oder auch nach barrierefreien Zugängen suchen und filtern. Besonders praktisch ist der Merkzettel, mit dem sich Besucher ihre individuelle Denkmalroute für den Tag des offenen Denkmals zusammenstellen und auch ausdrucken können. Für alle, die unterwegs lieber zum Smartphone greifen, empfiehlt sich die kostenlose App. Ab Ende August ist die App für iOS- und Android-Nutzer verfügbar.

tl_files/museum/content/images/veranstaltung/Haseschachtgebaeude, 1985, vor der Sanierung komprimiert.jpg

Das Haseschachtgebäude vor der Sanierung. Foto: Museum Industriekultur Osnabrück

tl_files/museum/content/images/veranstaltung/Bausicherung am Haseschachtgebaeude komprimiert.jpg

Bausicherung am Haseschachtgebäude. Foto: Museum Industriekultur Osnabrück

tl_files/museum/content/images/veranstaltung/Haseschacht als Ruine komprimiert.jpg

Der Haseschacht als Ruine. Foto: Museum Industriekultur Osnabrück

Woodstock-Stories |

08.09.2019

17:00 Uhr

„Woodstock-Stories“ – Lesung mit Musik

Woodstock war 1969, doch der Mythos lebt weiter. Anekdoten, Kurioses, witzige Begebenheiten über das wohl berühmteste Festival der Rockmusikgeschichte anlässlich seines 50-jährigen Jubiläums und passend zur aktuellen Sonderausstellung „Für wen tun wir das denn alles?“ – Leben und Arbeiten in den 60er Jahren“ erzählen die Musiker Christian Pradel und Uwe Schiermeyer. Pradel rezitiert, singt und spielt Gitarre, Schiermeyer singt und spielt E-Bass. Bei der rund zweistündigen Veranstaltung geht es um Geschichten, die den Mythos Woodstock in ein neues Licht rücken. Frei nach dem Motto: „Wer sich daran erinnern kann, ist nicht dabei gewesen.“ Dazu gibt es Musik von Richie Havens, Arlo Guthrie, Country Joe McDonald und natürlich Jimi Hendrix.

Zeit: 17.00 Uhr
Ort: Museum Industriekultur Osnabrück, Haseschachtgebäude, Fürstenauer Weg 171

tl_files/museum/content/images/veranstaltung/United Archives kpa Publicity Sueddeutsche Zeitung Photo komprimiert.jpg 
Der Auftritt von Rockmusiker Jimi Hendrix beim legendären Musikfestival Woodstock 1969. Aus den Aufnahmen ist ein Dokumentarfilm über das Festival entstanden. Foto: United Archives/ kpa Publicity/Süddeutsche Zeitung Photo 

 

tl_files/museum/content/images/veranstaltung/Fotograf Maik Reishaus komprimiert.jpg

Die Musiker Christian Pradel (l.) und Uwe Schiermeyer widmen sich dem Thema Woodstock mit Anekdoten und natürlich mit Stücken aus der Zeit. Foto: Maik Reishaus

Diese Webseite verwendet Cookies um alle Funktionen voll nutzbar zu machen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Für weitere Informationen schauen Sie in unsere Datenschutzerklärung.
Zustimmen