Besucherkommentare

Leonardo da Vinci. Bewegende Erfindungen |

23.06.2013 - 22.09.2013

„Leonardo da Vinci. Bewegende Erfindungen“ ist eine Ausstellung, von der Eltern, Großeltern und Kinder gleichermaßen begeistert sind.

Leonardo da Vinci war ein Universalgenie: Maler, Bildhauer, Mathematiker, Astronom und vieles mehr. Erfindungen wie den Flaschenzug, den Nockenhammer oder die Schwenkbrücke zeigt die Ausstellung „Leonardo da Vinci – Bewegende Erfindungen“.

Konzipiert wurde die Ausstellung von der Fachhochschule Bielefeld. Die mit viel Liebe zum Detail konstruierten Modelle zeigen anschaulich, wie die von Leonardo entworfenen Maschinen funktionieren. So kann mit der „Archimedischen Schraube“ Wasser durch Rotation in die Höhe transportiert werden. Mit dem Ratschengetriebe, das viele Hin- und Herbewegungen in eine kontinuierliche Hubbewegung umwandelt, können große Lasten angehoben werden.

Zu jedem Modell sind neben einer Erläuterung auch die entsprechenden Zeichnungen aus Leonardos Skizzenbüchern zu sehen, sodass Idee und Umsetzung direkt verglichen werden können. Die Modelle anfassen und bewegen bedeutet im wahrsten Sinne des Wortes "Leonardo da Vinci begreifen".

In der Ausstellung sind Experimentierstationen für Kinder eingerichtet. An diesen Stationen können kleine mechanische Spielzeuge hergestellt werden. Für kreative Konstruktionen stehen Fischer-, Legotechnik und Metallbaukästen bereit und jeder kann sich an dem Bau der selbsttragenden „Leonardo-Brücke“ versuchen.

Die Gesetze der Mechanik stehen auch im Vordergrund des museumspädagogischen Angebotes für Kindergruppen, Kindergeburtstage und Schulklassen. Nach einem Gang durch die Ausstellung, auf dem die gezeigten Objekte zum Ausprobieren einladen, gehen die Teilnehmer mit Pappe, Zahnrädern und anderen Materialien der Mechanik auf den Grund und verstehen so, was Leonardo da Vinci entworfen hat und wo man seine Erfindungen heute nutzt oder auch nicht.

Museum Industriekultur Osnabrück, Haseschachtgebäude

ZurĂĽck